Essen & Trinken

Vegane Burger vom Discounter machen das Rennen

Vegane Burger vom Discounter machen das Rennen
293x gelesen

einfach-sparsam.de – Sparportal-Test ergibt: Vegane Eigenmarken vom Discounter über 50 Prozent günstiger als Markenprodukte

Die veganen Eigenmarken der Discounter überzeugen – dies ist das Ergebnis eines aktuellen Tests des Sparportals einfach-sparsam.de von über 30 veganen Eigenmarken der Discounter Aldi, Lidl und Netto. Christoph Kilz, Geschäftsführer von einfach-sparsam.de: „Einige vegane Produkte der Discounter waren in puncto Qualität und Geschmack sogar besser als die Markenprodukte – und das zu einem wesentlich günstigeren Preis“. Als klare Testsieger gehen die veganen Burger von Aldi, Lidl und Netto hervor. An einigen Stellen sieht das Portal noch Verbesserungspotenzial. Kilz: „Einige Produkte waren nur schwer zu finden oder nicht verfügbar.“

Die großen Discounter Aldi, Lidl und Netto haben eines gemeinsam: Das vegane Sortiment wächst zunehmend und die veganen Produkte der Eigenmarken haben einen festen Platz im Regal gefunden. Das Team von einfach-sparsam.de hat auf der Suche nach den besten veganen Grill- und Eisprodukten für den Sommer die Eigenmarken der drei großen Discounter getestet. Das Ergebnis: Leckere Schnitzel, cremiges Eis und saftige Burger gibt es auch vegan vom Discounter. Bei den Tests waren Geschmack, Konsistenz, Grillgefühl, Preis-Leistungs-Verhältnis, Nährwert, Verpackung und Beschaffungsaufwand entscheidende Kriterien. Christoph Kilz: „Die Discounter haben das vegane Sortiment ordentlich ausgebaut. Man findet jetzt viele günstige Fleischalternativen.“

Vegane Burger Testsieger bei Grillprodukten

Klarer Testsieger bei den Grillprodukten sind die veganen Burger und innerhalb der Kategorie wiederum die vehappy Vegane Burger Patties von Netto. „Der rauchige Geschmack, die saftige Konsistenz und der überraschend niedrige Preis haben unsere Tester:innen überzeugt“, erklärt Kilz. „Zusätzlich sind die Tiefkühl-Patties nur in Pappe und damit am umweltschonendsten verpackt“. Auch die Vemondo Vegane Burger Patties von Lidl kommen gut an. Der Geheimtipp: Die BioBio Vegane Bratlinge Gemüse von Netto sind zwar nicht mit fleischhaltigen Burgern zu vergleichen. Aber als Gemüse-Bratlinge schmecken sie sehr zart und lecker. Aldi verliert bei den veganen Burgern Punkte, da in mehreren Filialen der Aldi Nord-Kette keine veganen Burger zu finden waren. Stattdessen hat das vegane Hack des Discounters – daraus lässt sich ebenfalls ein Burger-Patty zubereiten – auf ganzer Linie überzeugt. Saftig, rauchig und locker hat es bei allen Tester:innen mit sehr gut abgeschnitten. Im Vergleich dazu konnte das Vemondo Vegane Hack von Lidl nicht mithalten. Kilz: „Generell war unser Test-Team positiv überrascht von allen veganen Burgern der Discounter. Sie können locker mit den veganen Markenprodukten mithalten und schmecken auch echten Fleisch-Fans richtig gut.“

Vegane Schnitzel: Bei Verpackung noch Luft nach oben

Für das Test-Team sind die mein veggie Tag Vegane Schnitzel Klassik von Aldi die klaren Testsieger. Außen knusprig und innen zart überzeugen die Schnitzel auf ganzer Linie. Für eine Tester:in teilen sich die Vemondo Veganen Schnitzel von Lidl den ersten Platz mit denen von Aldi. Der Preiskracher: Die mein veggie Tag The Wonder Mini-Schnitzel von Aldi sind besonders günstig. In Hinblick auf die Nährwerte und die Verpackung sind sie allerdings eher negativ aufgefallen. Im Vergleich zu den Schnitzeln anderer Discounter nimmt man hier die meisten Kalorien und das meiste Fett zu sich. Zudem weist durch die Verpackung in Plastik und Pappe das Tiefkühlprodukt die meiste Verpackung auf. Kilz: „Klarer Testsieger ist Aldi – außen knusprig und innen zart. Die Nährwerte hingegen sind negativ aufgefallen. Bei der Verpackung können sich einige Produkte noch deutlich verbessern“.

Vegane Bratwürste: Konsistenz und Geschmack überzeugen nicht

Im Gesamtvergleich schneidet keine der Discounter-Eigenmarken besonders gut ab. Konsistenz und Geschmack konnten das Test-Team nicht überzeugen. Testsieger ist daher das Markenprodukt Super Griller vegan von Wheaty. Hervorzuheben ist, dass die Eigenmarke von Aldi keine veganen Bratwürste im Sortiment hat. Allerdings fiel die Bewertung der vegetarischen mein veggie Tag Veggie Bratwürste des Discounters von allen getesteten Discounter-Bratwürsten am besten aus. Sie kommen am meisten an eine fleischhaltige Bratwurst heran. Bei der Eigenmarke BioBio Vegane Bratwürstchen von Netto fällt auf, dass die Verpackung optisch zunächst auf mehr Inhalt schließen lässt. Die Bratwürste sind doppelt in Plastik und Pappe verpackt. Kilz: „Hier kommen die Discounter noch nicht an die Markenprodukte heran.“

Vegane Eiscreme: Leckere und preiswerte Alternative zu Markenprodukten

In der Gesamtbewertung schneidet Vemondo Choco Brownie Love von Lidl am besten ab. Hier stimmen die cremige Konsistenz und der schokoladige Geschmack des Produktes. Aber auch die Mucci Cookie Dough von Aldi überzeugt geschmacklich und durch die vielen Cookie-Stückchen in der Eiscreme. Geheimtipp: Das vehappy Peanutbutter & Cookies Eis von Netto liefert ganze Erdnüsse und einen leckeren Erdnussgeschmack. Kilz: „Generell lässt sich sagen, dass sich die veganen Eiscremesorten der Discounter sehr ähnlich sind. Alle wurden von dem Test-Team als leckere und besonders preiswerte Alternative zu den Markenprodukten wahrgenommen. Hier kommt es lediglich auf den persönlichen Geschmack an. Allerdings waren die Produkte nicht immer einfach zu finden, teilweise auch bei der Fleischtheke positioniert.“

Hintergrund Vegan und Veganismus

Vegane Produkte sind komplett frei von tierischen Erzeugnissen. Das betrifft sowohl Lebensmittel wie Milch und Käse als auch Kleidung, Taschen und Schuhe. Veganismus verfolgt das Ziel, tierische Produkte in allen Bereichen des Lebens zu vermeiden. Es gibt unterschiedliche Motivationen, vegan zu leben. Einige Menschen ernähren sich vegan, weil sie den Geschmack von tierischen Produkten nicht mögen oder sie nicht vertragen. Andere wählen den veganen Lebensstil aus der Überzeugung heraus, dass auch Tiere ein Recht auf Leben und Freiheit haben. Es geht vor allem darum, Tierleid und -ausbeutung zu minimieren und im besten Fall komplett zu verhindern. Laut Statista gab es in Deutschland in 2022 circa 1,6 Millionen Menschen, die weitgehend auf tierische Produkte verzichteten. Im Vergleich dazu waren es in 2015 nur 0,85 Millionen Menschen. Durch das wachsende Interesse am veganen Lebensstil und die steigende Nachfrage nach pflanzlichen Produkten hat sich die Vielfalt an Alternativen zu tierischen Produkten in den letzten Jahren erheblich erweitert. Dadurch kann die Lieblings-Bolognese problemlos ohne Fleisch zubereitet werden und der Kuchen gelingt dank Eierersatz auch vegan.

Über einfach-sparsam.de

Das 2006 live gegangene Rundum-Sparportal einfach-sparsam.de zählt zu den ältesten Portalen seines Segments. Gestartet mit der Idee, alles, was im Internet zum Thema Sparen zu finden ist, dem User gebündelt auf einem Portal anzubieten, wurden nach und nach eine Redaktion installiert und das Angebot durch Gutscheine, Rabattaktionen, Gratisangebote durch Geld-zurück-Aktionen, kostenlose Produktproben, Gewinnspiele, Produkttests und Supermarkt-Coupons erweitert. Durch die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl namhafter Onlineshops kann der Nutzer beim Online-Einkauf viel Geld sparen. Das Prinzip: jedem User das bestmögliche Angebot unterbreiten. Die Redaktion überprüft täglich die neuesten und besten Aktionen. Darüber hinaus kann sich der Nutzer über den Newsletter über aktuelle Sparmöglichkeiten informieren lassen. Betreiber der Plattform einfach-sparsam.de ist die 1337 UGC GmbH in Schwanstetten bei Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Jobs für Gastronomen finden!