Ralf Blauert ist erster Vorsitzender des Verbands deutscher Schul- und Kitacaterer (VDSKC). Für ihn gehört eine gesunde und nachhaltige Schulverpflegung einfach zum guten Geschmack. (Bild: VDSKC)
Gastronomie

Kooperation von ProVeg und VDSKC: Schulverpflegung mit Zukunft erobert die Bühne der Internorga

Ralf Blauert ist erster Vorsitzender des Verbands deutscher Schul- und Kitacaterer (VDSKC). Für ihn gehört eine gesunde und nachhaltige Schulverpflegung einfach zum guten Geschmack. (Bild: VDSKC)
179x gelesen

Die Ernährungsorganisation ProVeg und der Verband deutscher Schul- und Kitacaterer (VDSKC) e. V. arbeiten ab sofort zusammen, um eine nachhaltige und gesunde Schulverpflegung zu fördern. Auf der Internorga sprechen die Partner unter dem Motto „Schulverpflegung mit Zukunft“ gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über deren Eindrücke aus der Praxis. Auf der nächsten VDSKC-Versammlung wird ProVeg in den direkten Dialog mit im Verband organisierten Caterern treten.

Ob die internationale Planetary Health Diet der EAT-Lancet-Kommission oder die nationalen Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), pflanzenbasierte Ernährung ist in aller Munde.1 Im Mittelpunkt stehen dabei Gesundheit und Nachhaltigkeit, als Einheit gedacht. Für ProVeg gehört auch der Genuss fest dazu: Einfach „Leckeres Essen für alle“ (LEFA) lautet deshalb der Name des ProVeg-Programms für die Schulverpflegung.

Das hat auch die deutschen Schul- und Kitacaterer aufhorchen lassen. Spätestens seit der Corona-Pandemie sind öffentliche Erwartungen an die Caterer gestiegen. In dieser Zeit haben sich die Ernährungsgewohnheiten vieler Schulkinder verschlechtert. Jedes sechste Kind nahm Gewicht zu. Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG) und führende Ernährungsmediziner schlagen seither Alarm, unter anderem mit Forderungen nach einem „Marshall-Plan” für die Ernährung von Schulkindern.2 ProVeg und der VDSKC sind deshalb eine Kooperation eingegangen, um zusammen praktische Hürden für eine pflanzenbasierte Schulverpflegung zu nehmen.

Daten und Vernetzung für die Ernährungswende

Das Stichwort der neuen Kooperation lautet Zukunftsorientierung. „In Deutschlands Schulen werden jährlich rund 600 Millionen Mittagessen ausgegeben. Das ist ein enormer Hebel für die Ernährungswende, die nur mit der Gemeinschaftsverpflegung gelingen kann“, weiß Anke Köllmann-Gutjahr. Sie leitet das Schulprogramm von ProVeg und freut sich bereits, das Thema am 12. März 2024 auf die Bühne der Gastronomiemesse Internorga zu bringen.

ProVeg verspricht sich vom Kooperationspartner handfeste Daten und zusätzliche Vernetzung: Der VDSKC kennt zum Beispiel die Nachfrage nach vegetarischen und pflanzlichen Speisen an Schulen und in Kitas in Deutschland genau. Immerhin bereiten seine Mitglieder täglich mehr als 500.000 Mahlzeiten zu. Außerdem erarbeitet der Verband mit Politik und Verwaltung die Rahmenbedingungen zur Versorgung der Kinder und initiiert den Erfahrungsaustausch unter den Caterern.

Pflanzliche Kompetenz und Kommunikationserfahrung für die Großküche

Der Verband der Schul- und Kitacaterer wiederum möchte das Wissen seiner Mitglieder über nachhaltige Verpflegung verbessern. „Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Aspekt unserer Verbandsarbeit. Dafür brauchen wir genau die langjährige Erfahrung mit Kochtrainings für leckere und gesunde pflanzenbasierte Gemeinschaftsverpflegung, die ProVeg mitbringt“, erklärt Ralf Blauert, 1. Vorsitzender im Vorstand des VDSKC.

Diese Trainings sind speziell auf das Kochen in Großküchen ausgerichtet. Sie ergänzen die fachliche Ausbildung des Küchenpersonals, in der tierische Speisen noch im Vordergrund stehen, während pflanzenbasierte Speisen bislang das Nachsehen haben. Zusätzlich wollen die Partner die Kommunikation mit den Tischgästen und die Ernährungsbildung stärken.

Internorga: Was braucht die Schulverpflegung mit Zukunft?

Die Herausforderungen für die Branche sind derzeit enorm. Von der Schulverpflegung wird erwartet, dass sie die Kinder satt macht und gleichzeitig lecker, gesund, zunehmend nachhaltig und für alle erschwinglich ist. Dabei sind die Caterer mit Kostendruck und Personalmangel konfrontiert. Vielen fehlt die politische Rückendeckung. Auf der Internorga diskutieren eine Schule, ein Caterer, eine Vernetzungsstelle, der VDSKC und ProVeg darüber, was das alles konkret bedeutet und wo die Beteiligten Handlungsspielräume sehen:

12. März 2024, 14.00–14.55 Uhr

Schulverpflegung mit Zukunft: Eindrücke aus der Praxis

Halle A3, Stand 537 (Open Stage)

Moderation: Anke Köllmann-Gutjahr

Quellen

1 Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (o. D.): Pflanzenbasierte Ernährung. Online unter: https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/faq/pflanzenbasierte-ernaehrung/

2 Ärzteblatt (2022): Jedes sechste Kind hat während der Pandemie zugenommen, veröffentlicht am: 31.05.2022. Online unter: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/134700/Jedes-sechste-Kind-hat-waehrend-der-Pandemie-zugenommen

Pressekontakt
Lena Renz
Senior PR Manager, ProVeg 
presse@proveg.org 
+49 176 177 858 52
Projektleitung ProVeg
Anke Köllmann-Gutjahr
Leitung Schulprogramm, ProVeg 
lefa@proveg.org 
Projektleitung VDSKC
Ralf Blauert
1. Vorsitzender, VDSKC e. V. 
vorstand@vdskc.de 

Über ProVeg ProVeg International ist eine Ernährungsorganisation, die sich für die Transformation des globalen Ernährungssystems einsetzt. Unsere Mission ist, bis 2040 weltweit 50 Prozent der Tierprodukte durch pflanzliche und kultivierte Nahrungsmittel zu ersetzen. ProVeg arbeitet mit relevanten Akteuren am Übergang zu einem Ernährungssystem, in dem sich alle für genussvolles und gesundes Essen entscheiden, das gut für alle Menschen, Tiere und unseren Planeten ist. ProVeg hat den „Momentum for Change“-Preis der Vereinten Nationen erhalten und arbeitet eng mit den wichtigsten UN-Organisationen für Ernährung und Umwelt zusammen. Mit Büros in 12 Ländern auf 4 Kontinenten und mehr als 200 Mitarbeitenden erzielt ProVeg eine globale Wirkung. proveg.com/de/

Über den Verband deutscher Schul- und Kitacaterer Der VDSKC bündelt die Interessen von Cateringunternehmen und Akteuren der Gemeinschaftsverpflegung aus ganz Deutschland. Er setzt sich für abwechslungsreiches, gesundes und nachhaltiges Kita- und Schulessen ein, fordert bundesweit einheitliche Qualitätsstandards in der Gemeinschaftsverpflegung und engagiert sich für das kostenfreie Mittagessen für alle Kinder. VDSKC-Mitglieder produzieren täglich mehr als 500.000 warme Mahlzeiten für Kinder und leisten damit einen systemrelevanten Beitrag zum Bildungs- und Betreuungsauftrag. vdskc.de

myfruits -10% Neukunden Rabatt