Leckere vegetarische Rezepte

Frisches Bärlauchpesto mit Parmesan und Zitrone

325x gelesen

Bärlauch, auch bekannt als wilder Knoblauch, ist eine köstliche Frühlingspflanze mit einem intensiven Knoblaucharoma und einer angenehmen Frische. Sein Geschmack harmoniert hervorragend mit Parmesan und Zitrone, was dieses Pesto zu einem wahren Gaumenschmaus macht.

Dein Rezept für Bärlauchpesto

Dein Rezept für Bärlauchpesto

redaktion
Dieses selbstgemachte Bärlauchpesto mit Parmesan und Zitrone ist eine wunderbare Möglichkeit, den Frühling auf deinem Teller willkommen zu heißen. Es ist einfach zuzubereiten, voller frischer Aromen und vielseitig einsetzbar. Probier es aus und lass dich von seinem einzigartigen Geschmack verzaubern!
Startzeit
3min
Kochzeit
5min
Portionen
2
Gesamtzeit
8min

Arbeitsmaterial

  • Mixer

  • Messbecher

  • Reibe

  • Messer

  • Löffel

  • Küchentuch

  • Pfanne

Zutaten

  • 100 g frischer Bärlauch

  • 50 g frisch geriebener Parmesan

  • 50 g Pinienkerne oder Walnüsse

  • 1 Knoblauchzehe

  • Saft und Schale einer halben Zitrone

  • 150 ml hochwertiges Olivenöl

  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

So wird's gemacht

1

Bärlauch vorbereiten

Wasche den frischen Bärlauch gründlich unter kaltem Wasser und trockne ihn mit einem Küchentuch ab. Entferne die Stiele, da diese einen bitteren Geschmack haben können, und verwende nur die Blätter.
2

Pinienkerne rösten

Erhitze eine Pfanne bei mittlerer Hitze und röste die Pinienkerne oder Walnüsse ohne Öl etwa 3-5 Minuten lang, bis sie leicht goldbraun und duftend sind. Achte darauf, sie regelmäßig zu wenden, damit sie gleichmäßig bräunen. Lass sie dann abkühlen.
3

Knoblauchzehe vorbereiten

Schäle die Knoblauchzehe und halbiere sie, um den Keim zu entfernen und das Aroma zu mildern.
4

Zitronenschale und -saft vorbereiten

Reibe die Schale einer halben Zitrone mit einer feinen Reibe ab und presse den Saft aus der Zitrone. Stelle beides beiseite.
5
Gib die vorbereiteten Bärlauchblätter, gerösteten Pinienkerne oder Walnüsse, Knoblauch, geriebenen Parmesan, Zitronenschale und -saft in einen Mixer oder eine Küchenmaschine.
Lass den Mixer laufen und gieße langsam das Olivenöl durch die Öffnung in den Deckel, bis eine gleichmäßige Paste entsteht. Die Konsistenz sollte cremig sein, aber noch etwas Textur haben.
6

Abschmecken und würzen

Probiere das Pesto und würze es nach Bedarf mit Salz und Pfeffer. Je nachdem, wie intensiv der Bärlauch ist, kannst du auch etwas mehr Zitronensaft hinzufügen, um die Frische zu betonen.
7

Servieren oder aufbewahren

Fülle das frisch zubereitete Bärlauchpesto in saubere Gläser oder Schraubdeckelbehälter ab. Du kannst es sofort verwenden oder im Kühlschrank aufbewahren. Mit einer dünnen Schicht Olivenöl bedeckt hält es sich etwa eine Woche im Kühlschrank. Alternativ kannst du es auch portionsweise einfrieren.

Empfehlung

Tipps und Variationen:

  • Wenn du eine intensivere Zitronennote möchtest, kannst du mehr Zitronensaft hinzufügen oder sogar etwas Zitronenschale verwenden.
  • Für eine cremigere Konsistenz kannst du einen Teil des Olivenöls durch Sahne oder Crème fraîche ersetzen.
  • Statt Pinienkernen kannst du auch andere Nüsse wie Walnüsse, Mandeln oder Cashewnüsse verwenden, um dem Pesto eine andere Geschmacksnuance zu verleihen.
  • Verwende das Bärlauchpesto als Brotaufstrich, mische es unter Pasta, rühre es in Suppen oder Saucen oder genieße es als Dip zu frischem Gemüse.
myfruits -10% Neukunden Rabatt