Essen & Trinken

Eleplant revolutioniert traditionelle Küche

Eleplant revolutioniert traditionelle Küche
365x gelesen

Die vegane Küche gewinnt weiter an Beliebtheit und die jüngsten Entwicklungen in pflanzlichen Alternativen überraschen immer wieder selbst die skeptischsten Gourmets. Eines dieser Produkte, das Wellen schlägt, sind vegane Butter-Alternativen. Mit Eleplant haben nun die Walter Rau Lebensmittelwerke die erste pflanzliche Butter-Alternative gelauncht, die den buttrigen Geschmack, den wir alle lieben, ohne tierische Produkte auf den Tisch bringt. Weitere Informationen unter www.eleplant.de.

„Viele Menschen sind noch der Meinung, dass vegane Alternativen in der Küche den Geschmack oder die Textur traditioneller Zutaten beeinträchtigen könnten. Mit der richtigen veganen Butter-Alternative wird dieser Mythos jedoch endgültig widerlegt“, sagt TV-Köchin Hanna Reder, die uns drei ihrer Lieblingsrezepte vorstellt, in denen die pflanzliche Variante eine Hauptrolle spielt.

Fondant-Kartoffeln: Dieses rustikale Gericht wird durch die Cremigkeit der veganen Butter-Alternative zu einem wahren Genuss. Unter Fondant-Kartoffeln ist eine bestimmte Zubereitungsmethode von Kartoffeln gemeint, bei der sie traditionell halbiert und die Enden abgeschnitten werden, die Schnittkanten gebräunt und die Kartoffeln dann langsam in Butter und Brühe confiert werden.

Kürbis Wellington mit Sauce Bernaise: Ein Fest für den Gaumen! Der saftige Kürbis, eingewickelt in knusprigen Teig, wird durch die rein pflanzliche Butternote perfekt ergänzt. Die Sauce Bernaise, traditionell mit Butter zubereitet, bekommt durch die vegane Variante eine besondere Leichtigkeit. Eleplant findet sich zudem in der Pilz-Ummantelung des Kürbisses.

Financier mit Nussbutter: Ein traditionelles französisches Gebäck, das durch die vegane Butter-Alternative eine ganz neue Dimension erreicht. Die Kombination aus nussigen Aromen und der sanften Cremigkeit des pflanzlichen Pendants lässt die Herzen von Dessert-Liebhabern höherschlagen.

„Die Möglichkeiten sind endlos“, sagt Reder. „Die pflanzliche Butter-Alternative bietet nicht nur eine gesunde und ethische Alternative, sondern verleiht den Gerichten auch einen einzigartigen, frischen Geschmack. Es ist an der Zeit, dass wir die Vielfalt und die Vorteile pflanzlicher Alternativen in unserer Küche erkennen und nutzen.“

Die buttrige Antwort für alle traditionellen Rezepte

Mit einer innovativen Rezeptur aus Kokosfett, Rapsöl, Kakaofett und Haferdrink wurde Eleplant kreiert, um den klassischen Geschmack von Butter in vollem Maße zu replizieren. „Von Frühstücktoast bis hin zum Backen – Eleplant ist so vielseitig, dass es schnell zum unverzichtbaren Bestandteil jeder Küche wird“, sagt Harald Guimaraes, Head of Marketing bei Eleplant.

Das Besondere an Eleplant: Eine patentierte Rezeptur aus 79 % pflanzlichen Ölen und Fetten und 21 % Haferdrink. Gänzlich ohne Milch, Laktose, Palmöl, Zusatz- und Konservierungsstoffe ist Eleplant perfekt für eine breite Palette von Ernährungsstilen geeignet.

Für alle, die die vegane Küche neu entdecken oder bereits Liebhaber sind: Hanna Reders Rezepte beweisen, dass Qualität, Geschmack und Tradition perfekt vereint werden können – und das ganz ohne tierische Produkte.

Über Eleplant

Eleplant ist die neue vegane Butter-Alternative aus dem Hause Walter Rau, einer Tochter der Bunge-Gruppe. Sie ist die erste Plant Butter, die tatsächlich sehr ähnlich wie Butter schmeckt. Dabei verfügt sie über die identische Anwendbarkeit von Butter (Streichen, Kochen, Braten und Backen) mit jeweils hervorragenden Eigenschaften (Bräunungsverhalten, Geschmack). Zudem verfügt sie über eine einzigartige, patentierte Rezeptur aus Kokos- und Kakaofett, Rapsöl sowie Haferdrink für den cremig buttrigen Geschmack und wird ohne Palmöl, ohne Milch, ohne Laktose sowie ohne Konservierungsstoffe hergestellt.

Das Produkt wird ab November 2023 national und darüber hinaus auch in Ländern wie Finnland und Polen gelauncht.

Jobs für Gastronomen finden!